Eine dezentrale Wohnraumlüftung bringt saubere Luft.

Lüften ist wichtig! Stickige Luft, Schimmelbildung und die Anreicherung von Wohnraumgiften sind nur einige der Folgen bei zu geringem Luftwechsel in Wohnräumen

Beim herkömmlichen Lüften geht im Winter viel Wärme verloren, im Sommer dringt Wärme ein. Die Bewohner leiden möglicherweise unter Verkehrs-lärm, Insekten und Staub.

Lüften ohne diese negativen Effekte ermöglicht eine Anlage mit integriertem Wärmetauscher.

  

Im Gegensatz zu Klimaanlagen ist bei diesem Lüftungsgerät der Stromverbrauch verschwindend gering. 

 

Sie erreichen einen kontinuierlichen Luftwechsel, bei dem die verbrauchte Raumluft inkl. aller enthaltenen Wohnraumgifte und überschüssiger Luftfeuchtigkeit ausgeblasen wird.

 

Zusätzlich durchläuft die angesaugte Frischluft einen leicht zugänglichen Filter. Je nach verwendeter Filtermatte können Stäube und Pollen (Pollenfilter) unterschiedlicher Korngrößen abgehalten werden. Mücken und Fliegen haben ohnehin keine Chance mehr!

 

Es ist ein Genuss einen Raum mit frischer, unverbrauchter Luft zu betreten und zu bewohnen!

Das gute Gefühl durch die intelligente Lüftung auch noch jede Menge Energie und damit bares Geld gespart zu haben, belohnt zusätzlich.

 

Erleben Sie den Komfort ständig frischer Luft in Ihren Räumen!


Beim normalen Lüften verfliegt im Winter Ihre Wärme unwiederbringlich durch das Fenster!

Gleichzeitig dringt im Sommer jede Menge Wärme in die Wohnung ein.  

 

Inzwischen erhalten Sie hier die 4. Generation dieser kleinen, dezentralen Lüftungsgeräte mit Wärmerückgewinnung und nach wie vor sind diese speziell hinsichtlich einer Montage in bestehenden Gebäuden optimiert.  

 

In der Hauptsache sind zur Montage nur zwei vergleichsweise kleine Bohrungen durch eine Außenwand (für Frischluft / Fortluft) sowie eine Steckdose in Reichweite erforderlich!  

 

Ein großer Vorteil gegenüber sog. "Pendellüftern" ist der integrierte rekuperative Wärmetauscher. Im Gegensatz zu Geräten mit einfacher Keramikwabe sind hier die ein-/ausströmenden Luftmassen strikt durch Lamellen getrennt, was zahlreiche Vorteile bietet:

  • Hygienische Trennung von frischer und verbrauchter Luft in separaten Wärmetauscher-Kanälen
  • Einfache und schnelle Montage mit kleinen Bohrungen
  • Zuverlässige Feuchteausleitung im Winter (kein Rückbefeuchten mit Kondensat)
  • Zugfreiheit durch senkrechte Luftströmung an der Wand
  • Kein ständig an-/abschwellendes Lüftergeräusch, da keine Richtungsumkehr erforderlich
  • Dauerhaftes Herausfiltern von Staub (kein Ablösen des Staubes vom Filter bei Richtungsumkehr)
  • Keine paarweise Koppelung erforderlich
  • Geringer Wartungsaufwand

Wie soll mit so wenig Stromverbrauch ein so großer Effekt erzielt werden?

Im Gegensatz zu elektrischen Luftentfeuchtern ist bei diesem Lüftungsgerät der Stromverbrauch verschwindend gering und liegt je nach gewähltem Gerät und eingestellter Leistungsstufe bei nur 1 bis 6 Watt. Rechnet man aus wie viel teure Heizenergie auch bei einem einzigen normalen Lüftungsvorgang durch das geöffnete Fenster verfliegt, so wird deutlich, weshalb sich die Anschaffung dieses Lüftungsgerätes schon nach kurzer Zeit amortisiert.

 

Sie erreichen damit einen kontinuierlichen Luftwechsel, bei dem die verbrauchte Raumluft inkl. aller enthaltenen Wohnraumgifte und überschüssiger Luftfeuchtigkeit ausgeblasen wird. Die ständig eingeleitete Frischluft wird dabei durch das bewährte Prinzip des Gegenstom-Wärmetauschers bereits auf bis zu 90% der Raumtemperatur vorgewärmt bzw. abgekühlt. Es geschieht also nichts anderes, als dass der abgeführten Raumluft die Wärme entzogen wird und diese an die einströmende Frischluft übergeben wird. Sie erhalten also im Winter ständig frische Luft, die bereits vorgewärmt ist mit der kostenlosen Energie, die im Normalfall nutzlos ins Freie gelangt. Im Sommer verhält es sich genau umgekehrt! Die Wärme bleibt draußen und Sie erhalten Frischluft mit annähernd der Kühle Ihrer Raumluft.

 

Zusätzlich durchläuft die angesaugte Frischluft einen leicht zugänglichen Filter. Je nach verwendeter Filtermatte können Staub und Pollen (Pollenfilter) unterschiedlicher Korngrößen abgehalten werden. Mücken und Fliegen haben ohnehin keine Chance mehr!

Funktionsschema eines Gegenstrom-Wärmetauschers
Funktionsschema eines Gegenstrom-Wärmetauschers
Innenansicht
Innenansicht


Ideal zum Nachträglichen Einbau in bestehende Gebäude.

Das Gerät ist ideal zur Nachrüstung bei bestehenden Gebäuden geeignet. Der Stromanschluss erfolgt über ein herkömmliches 12V Steckernetzteil (im Lieferumfang enthalten).

 

Vergleichen Sie diese einfache und kostengünstige Variante mit teuren Zentrallüftungsanlagen, die meist eine Rohrinstallation über den Dachboden und anschließende Wartungskosten erfordern. Die Vorteile gegenüber Push-/Pull-Geräten wurden bereits oben erläutert.

 

Nach einer vergleichsweise geringen Einbauzeit werden Sie und Ihre Familie mit einem behaglichen Wohnklima belohnt und bereits nach kurzer Amortisationszeit profitiert auch Ihr Geldbeutel von der dauerhaften Energieeinsparung.


Vorteile für Allergiker!

Vorteile gibt es gleich in doppelter Hinsicht: Schimmel und Hausstaubmilben besiedeln bevorzugt schlecht belüftete Räume mit hoher Luftfeuchtigkeit. Durch eine kontinuierliche Belüftung lässt sich die Luftfeuchtigkeit positiv regulieren und erschwert es den Organismen eine Lebensgrundlage zu finden.

 

Für Pollenallergiker steht die vom Luftfilter gereinigte Luft im Vordergrund. Der einfach zugängliche Filter kann mit Filtermaterial unterschiedlicher Feinheit bestückt werden. Zu beachten sei hier lediglich, dass ein extrem feiner Filter den Luftdurchsatz verringern kann und somit das Gerät ggf. mit einer höheren Lüfterstufe betrieben werden muss. Kunden berichten uns, dass sie gute Erfolge bei Benetzung der Filtermatten mit z.B. Sonnenblumenöl erzielt haben. Die Pollen bleiben dadurch auch bereits bei gröberen Filtern an dem Öl kleben.


Lüftungsgerät mit Wärmerückgewinnung Typ Comfort  inkl. Feuchteautomatik

Der Top-KÜSTENLÜFTER mit Vollausstattung

 

Dieses Gerät wird bereits werkseitig mit den zusätzlichen Feuchtesensoren bestückt und regelt somit automatisch nach Bedarf. Dies bringt nicht nur eine noch höhere Energieeffizienz, sondern auch noch mehr Comfort und Sicherheit für die Bausubstanz.

 

 

 

Dezentrales Lüftungsgerät mit WRG z.B. als Lüftung zum Feuchteschutz.

Ideal zur Schimmelbekämpfung und Schimmelpilz-Prophylaxe!

 

Die Feuchtesensoren erlauben dem Gerät eine vollautomatische Leistungsregulierung, entsprechend den vorherrschenden Parametern (Temperatur / Luftfeuchtigkeit sowohl innen als auch außen).

 

Ein spezieller Kellermodus verhindert z.B. den Eintrag von Luftfeuchtigkeit in schwüler Sommerzeit und lüftet automatisch, sobald der Keller getrocknet wird.

 

Im Behaglichkeits-Modus regelt das Gerät bei bewohnten Räumen seine Leistung so, dass in Abhängigkeit der Außenluftfeuchte, ein behaglicher Sollwert im Raum angestrebt wird. Ein manueller Nutzereingriff wird somit meist nur noch nach starker Geruchsemission erforderlich (z.B. Timer-Taste für temporär intensivere Lüftung nach Toilettenbesuch).

 

Eine sommerliche Querlüftung, unter weitgehender Umgehung der Wärmerückgewinnung (Bypass-Funktion), kann ebenfalls durch den digitalen Temperaturwert der Feuchtesensoren aktiviert werden.

 

Seit Firmware 1606000A kann auch die neue AutoAdapt-Funktion aktiviert werden, welche asymmetrische Volumenströme im Wärmetauscher durch gegenläufig asymmetrisches Ansteuern der Lüftermotoren kompensiert (in Verbindung mit raumluftabhängigen Feuerstätten nur nach Freigabe durch den zuständigen Schornsteinfeger). Dies bringt besonders in Bestandsgebäuden mit undichter Gebhäudehülle eine noch höhere Wärmerückgewinnung.

 

Neben der Feuchteautomatik verfügt das Gerät ebenfalls über den internen Timer, den automatisierten Frostschutz und das berührungssensible Bedienfeld.

 


Gesammelte Kundenwünsche- im Küstenlüfter Comfort realisiert

Im KÜSTENLÜFTER Comfort wurde eine Vielzahl gesammelter Kundenwünsche realisiert.

 Hier einige Beispiele:

 

  • Das kompakte Gehäuse mit einem Grundkörper von nur noch 30x40x10 cm überzeugt durch seine gelungene Formgebung.
  • Die Bedienung erfolgt stufenlos über ein berührungssensibles Bedienfeld, direkt an der Gerätefront.
  • Als Lüftermotoren kommen 12 Volt Gleichstrom-Motoren mit Winglet-Technologie zum Einsatz. Diese Motoren erlauben, im Zusammenspiel mit moderner Steuerung, einen universellen Betrieb vom ruhigen Schlafzimmer bis hin zu normalen Räumen.
  • Die sensorgesteuerte Frostschutz-Einrichtung ist automatisiert und regelt somit noch näher am maximal möglichen Wirkungsgrad.
  • Im I²C-Bus sind bereits die optionalen Feuchtesensoren verbaut, welche eine bedarfsgeführte Feuchteautomatik erlauben.
  • Ein integrierter Timer ermöglicht sowohl den täglich wiederkehrenden Wechsel zwischen Grund- und Intensivlüftung (z.B. Schlafzimmer) als auch eine temporäre Intensivlüftung auf Knopfdruck (z.B. Toilette, Küche, Arbeitszimmer usw.)
  • Der Timer ist über eine Lithium CR2032-Batterie gegen Stromausfall gesichert.
  • Die Platine erlaubt eine externe Ansteuerung z.B. durch Relais einer Hausautomatisation sowie die Koppelung z.B. mit dem Nachlaufrelais einer Toilette.
  • Flexible Programmierung / Updates mit Windows XP, Vista, Win7, (Win8/8.1) und per Windows 10 über USB-Kabel (im Lieferumfang).
  • Dank des microcontolerseitigen SPI-Busses ist eine spätere Anbindung per optionalem WLAN-Modul in Entwicklung.
  • Bei den verwendeten Komponenten wurde Wert auf einen modularen Aufbau gelegt und deren Anordnung speziell hinsichtlich einem noch ruhigeren Betrieb optimiert.
  • Ein Antrag auf DIBt-Zulassung ist bereits in Vorbereitung.

Es macht Spaß zu erleben, wie das Gerät z.B. nach dem Duschen ganz von allein seine Leistung erhöht und danach wieder herunter fährt!

Immer wieder erreichen uns Anrufe bezüglich feuchter Keller. Auf dem Markt gibt es zwar bereits Geräte mit Taupunktvergleich, dort kostet jedoch allein die Regelung bereits annähernd so viel wie unser komplettes Lüftungsgerät. Vor allem aber arbeiten diese Geräte meist ohne jegliche Wärmerückgewinnung! Wer damit im Winter seinen Keller belüftet, der leitet zwar kurzfristig viel Feuchte aus, durch die Auskühlung wird sich aber das Problem mit der Sommerlüftung noch weiter verschärfen (Kondensation der Frischluft an den ausgekühlten Oberflächen). Nutzen Sie unser Gerät, um Ihren Keller im Winter zu trocken und ohne ihn entsprechend auszukühlen.

 

Als letzter Zusatznutzen der Sensoren sei an dieser Stelle noch der optimierte Frostschutz zu erwähnen. Wer sein Gerät mit Feuchtesensoren betreibt, der ermöglicht ihm die Menge an zu erwartendem Kondensat mit einzubeziehen, was bei entsprechenden Bedingungen den Wirkungsgrad nochmals geringfügig erhöht.


Aufbau und technische Daten

[1] Wärmetauscher
[2] Abluft-Motor
[3] Frischluft-Motor
[4] Frostschutz-Motor
[5] Frostschutz-Schieber
[6] Abluft-Filter
[7] Frischluft-Filter
[8] Frischluft-Rohr
[9] Fortluft-Rohr
[10] Zuluft-Schlitze

11] Abluft-Schlitze
[12] 4 Befestigungslöcher
[13] 4 Sensor-Steckplätze
[14] 3 Motor-Steckplätze
[15] Elektronik-Platine
[16] Türdichtung
[17] Kondensatdichtung
[18] 2 freie Fächer
[19] Schallschutzwand
[20] 2 Magnetschnäpper



Abmessungen Grundkörper 

Abmessungen Fronttür

Wärmerückgewinnung

Lüftungsrohr-Außendurchmesser

Durchmesser Außenblenden

Leistungsregulierung

Luftdurchsatz

Schalldruckpegel

Standby

Stromaufnahme (inkl. Frostschutz)

(HxBxT) 40x30x10,5 cm

 (HxBxT) 44,5x32x1 cm

bis zu 90%

50 mm

80 mm

stufenlos / intern 10

5 - 20 m³/h

22 - 38 dBA

< 0,5 Watt

1,5 bis 6 Watt